Grundsätze

Grundsätze zur Außenwirkung der Städtischen Pflegeheime Esslingen am Neckar:

  • Wir sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Esslingen.
     
  • Wir geben Aufträge an Lieferanten und Handwerker, bieten Arbeitsplätze u.a.
     
  • Die Heime der Städtischen Pflegeheime Esslingen am Neckar sind offene Häuser für alle Menschen, die unsere Angebote nutzen wollen, ungeachtet von Stand, Herkunft und Weltanschauung.
     
  • Wir pflegen eine intensive Verbindung zu Esslinger Bürgern und Bürgerinnen und sind Notanlaufstelle in vielen Lebenslagen.
     
  • Wir sind uns bewußt, dass man uns kennt und wir  im öffentlichen Interesse stehen.
     
  • Wir pflegen Kontakt zu allen wichtigen Institutionen und Einrichtungen und beeinflussen dabei aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen.
     

Grundsätze zum Wirtschaftssystem

  • Der wirtschaftliche Handlungsspielraum der Städtischen Pflegeheime Esslingen am Neckar wird durch die Pflegeversicherung vorgegeben.
     
  • Betriebsform: Die Städtischen Pflegeheime Esslingen am Neckar sind ein Eigenbetrieb der Stadt Esslingen am Neckar.
     
  • Betriebszweck: Zweck des Eigenbetriebes ist  das Angebot von bedarfsorientierten Dienstleistungen und die Schaffung von Wohn – und Lebensraum für pflegebedürftige Menschen.
     
  • Wir wollen das Dienstleistungsangebot im Rahmen der Möglichkeiten erweitern, um die Einnahmesituation stets zu verbessern.
     
  • Organe des Eigenbetriebes sind: Gemeinderat, Betriebsausschuss, Betriebsleitung.
     
  • Die Städtischen Pflegeheime Esslingen am Neckar haben einen eigenen Personalrat.
     
  • Der Eigenbetrieb ist selbstständig in wirtschaftlichen Entscheidungen, arbeitet nach den Regeln des kaufmännischen Rechnungswesens und stellt einen Jahresabschluß auf.
     
  • Wir organisieren unsere Heime nach Kostenstellen und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tragen wirtschaftliche Verantwortung für ihren Bereich.
     
  • Wir wollen autonom bleiben, wirtschaftlich arbeiten, Rücklagen bilden, uns flexibel im Markt bewegen und den Markt aufmerksam beobachten.


Grundsätze im Bezug auf Mitbewerber und Mitbewerberinnen

  • Es gibt zahlreiche Mitbewerber und Mitbewerberinnen, die sich im stationären und ambulanten Bereich um pflegebedürftige Menschen kümmern.
     
  • Wir sind spezialisiert auf bedarfsgerechte Angebote in der Pflege, Hauswirtschaft und sozialer Betreuung.
     
  • Wir garantieren Qualität.
     
  • Wir positionieren uns klar im Markt und schaffen uns Marktanteile .
     
  • Wir bieten für alle pflegebedürftigen Menschen individuelle Wohn-, Lebens- und Betreuungsformen an.


Grundsätze im Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden

  • Bewohnerinnen und Bewohner der Städtischen Pflegeheime Esslingen am Neckar  sind unsere Kundinnen und Kunden, denn sie beanspruchen unsere Dienstleistungen und bezahlen dafür.
     
  • Unsere Dienstleistungen zeichnen sich durch einen hohen Qualitätsstandard aus.
     
  • Das Wohlbefinden von Kunden und Mitarbeitern macht sich sichtbar in einer angenehmen Arbeits- und Lebensatmosphäre.
     
  • Unser Können und Fachwissen steht immer zur Verfügung und kann jederzeit von Bewohnerinnen und Bewohnern in Anspruch genommen
    werden.
    Dabei entsteht eine individuelle Dienstleistung.
     
  • Wir denken vom Kunden aus ( Kundenorientierung ).
     
  • Als sozialwirtschaftliches Unternehmen betrachten wir Kostenträger (Pflegekassen, Sozialhilfeträger), die einen Teil des Heimentgelts für unsere Bewohnerinnen und Bewohner entrichten, ebenfalls als Kunden.

Konzeption

Mündige Kunden suchen individuelle Lösungen:
 
Als  wohnortnaher und zentral gelegener Dienstleistungsanbieter wollen wir den Wünschen und Bedürfnissen älterer und pflegebedürftiger Esslinger Bürgerinnen und Bürger entgegenkommen.

Das Dienstleistungsangebot umfasst neben vollstationärer Pflege, Kurzzeitpflege und Tagespflege auch zahlreiche sozio-kulturelle und hauswirtschaftliche  Angebote ( z.B. Mittagstisch und Wäschereinigung), die auch Außenstehenden offen stehen.

Der Grundgedanke im Umgang mit alten und pflegebedürftigen Menschen ist die Vorstellung, ihre Persönlichkeit zu respektieren und auch im Heim ein weitestgehend normales Leben führen zu lassen, ohne ihre Eigenständigkeit willkürlich und zugunsten pflegeorganisatorischer Grundsätze einzuschränken.

Wir wollen eine gute Atmosphäre bieten und ¿Heim¿ im Sinne von Heimat sein, deshalb legen wir Wert auf  individuelle Gestaltung der Zimmer und der Begegnungsbereiche.

Die Aufenthalts- und Gemeinschaftsräume der Heime  stehen Gruppen aus dem Stadtgebiet offen; Feste, Ausflüge, Vorträge und Gottesdienste richten sich gleichermaßen an  Pflegebedürftige und Rüstige und natürlich an Angehörige und Freunde. Wir wollen dadurch eine größere Akzeptanz der Institution erreichen und die Möglichkeit geben, künftigen Bewohnern durch Kennenlernen und Beziehungen knüpfen die Schwellenangst zu nehmen.

Leistungsauswahl

Alle Leistungen werden je nach Bedarf und im Rahmen einer umfassenden Pflegeplanung erbracht.  Die Pflegeplanung basiert auf der Analyse aller Ressourcen des Pflegebedürftigen, seiner Probleme und Defizite und der angestrebten Ziele. Alle Leistungen, die sich aus der individuellen Pflegeplanung ergeben, werden auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt.

Generell finden die Zielsetzungen der Interventionsgerontologie Anwendung, auf die alle Einzelmaßnahmen abgestimmt werden:

  • Erhalt eines Höchstmaßes an Selbständigkeit
  • Ermöglichung von Kontinuität im Lebensstil
  • Ermöglichung der Befriedigung von Bedürfnissen nach Selbstbestimmung, Kontakt, Geselligkeit, Selbstbestätigung und Partizipation
  • Hilfe zur Anpassung an ein eingeschränktes Dasein vom Einzelnen bei einem größtmöglichen psycho-physisches Wohlbefinden.


Grundsätze zum Führungsverhalten

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Führungspositionen sind Vorbild und leben unsere Unternehmensvision.
     
  • Sie führen regelmäßig Mitarbeitergespräche und geben ehrliche Rückmeldung.
     
  • Sie sind verantwortlich, dass Ziele festgesetzt und nachhaltig verfolgt werden.
     
  • Sie haben Freude und Spaß an ihrer Arbeit und vermitteln dies anderen.
     
  • Sie fördern und fordern ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Hinblick auf Stärken und Schwächen und unterstützen so Selbstständigkeit.
     
  • Sie üben Lob und Kritik.
     
  • Sie besitzen die Fähigkeit, Konflikte zu lösen und sind kritikfähig.
     
  • Sie vereinen fachliche, soziale und Führungskompetenz.
     
  • Sie holen sich Unterstützung und Rückendeckung bei ihren Vorgesetzten.
     
  • Sie sind sich ihrer Führungsrolle innerhalb der Hierarchie bewusst und übernehmen lenkende und kontrollierende Aufgaben.
     
  • Sie handeln aufrichtig und schaffen Vertrauen.
     
  • Sie handeln mit Einfühlungsvermögen und integrieren unterschiedliche Menschen.


Grundsätze zum Umweltengagement

  • Unseren Beitrag zur Entlastung der Umwelt erreichen wir durch einen schonenden Umgang mit den Ressourcen.
     
  • Umweltvorsorge in unserem Haus bedeutet auch aufzuzeigen, wo und in welchem Maße man den Verbrauch von Ressourcen reduzieren kann, sowie Abfälle so anzupassen, dass sie umweltfreundlich ausgerichtet sind.
     
  • Wir betreiben Umweltschutz im Einklang mit den bestehenden Vorschriften und bringen dabei, soweit es möglich ist, die neuesten Erkenntnisse ein.
     
  • Erfolgreicher Umweltschutz kann nicht von einer Person ausgehen. Alle Mitarbeiter sind eingebunden und können dazu beitragen.
     
  • Wir sind offen für jede Anregung und Informationen aus anderen Unternehmen, die uns helfen können, die Ziele einen umweltfreundlichen Betrieb zu führen, optimal umzusetzen.
     
  • Durch unser Umweltengagement möchten wir auch in andere Betriebe, wie zum Beispiel unsere Zulieferer, hineinwirken.
     
  • Wir versuchen, soweit dieses möglich ist, auf eine umweltverträgliche Beschaffung einzuwirken.
     
  • Wir überwachen regelmäßig die von uns eingeleiteten Maßnahmen und passen diese gegebenenfalls den neuesten Erkenntnissen an.
     

»» weiter zu Pflegeleitbild