Mitarbeitergespräche und Zielerreichungsprämien

Das „Mitarbeitergespräch“ wird mindestens einmal im Jahr anhand eines festen Leitfadens zwischen Vorgesetztem und Beschäftigtem geführt.

Dieses Gespräch dient dem Rückblick auf die vergangene Arbeitsperiode und der Vorausschau auf die kommende.

Es bietet der Führungskraft und dem Beschäftigten gleichermaßen die Möglichkeit, Lob und Kritik zu üben, sowie Änderungswünsche zu besprechen.

Aus den jährlichen Unternehmenszielen leiten sich die Einzelziele für die Beschäftigten ab, die im Gespräch mit dem Vorgesetzten kooperativ vereinbart werden. Dabei werden die Interessen und Wünsche des Beschäftigten in Bezug auf die Weiterentwicklung von fachlichen oder persönlichen Fähigkeiten oder auch der Wunsch nach einer beruflichen Veränderung mit dem betrieblichen Bedarf abgestimmt.

Die Ergebnisse aus diesen Gesprächen fließen in den Schulungsplan ein.

Der Beschäftigte erhält während des Mitarbeitergesprächs die Möglichkeit, eine Zielvereinbarung zur Erlangung einer Leistungsprämie (ZEP) nach §18 TVöD abzuschließen, welche die zusätzliche Arbeitsleistung finanziell honoriert. Da wir das Dienstleistungsangebot für unsere Bewohner kontinuierlich weiter entwickeln wollen, haben wir uns bewusst für diese zukunftsorientierte Form des Leistungsentgeltes entschieden.

»» weiter zu Führunskräfteprogramm