Coronavirus SARS-CoV-2

Informationen zur aktuellen Situation und Änderungen der Besuchs- und Testzeiten in unseren Heimen zum 01.04.2021

 

Esslingen, 31.03.2021

Liebe Angehörige,

die Impfstrategie wurde in den ersten Monaten des neuen Jahres in unseren Heimen erfolgreich umgesetzt. Die meisten unserer Bewohnerinnen und Bewohner haben mittlerweile eine Covid-19-Schutzimpfung erhalten. Nach der letzten Bund-Länderkonferenz vom 22.03.2021 war daher auch die Erwartung nach einer Normalisierung der seit langem angespannten Situation für alle Beteiligten in den Pflegeheimen verbunden.

Allerdings besteht bis heute die Unsicherheit, inwieweit die Impfung eine potentielle Infektiosität Geimpfter ausschließt. Wir wissen nur, dass die Schutzimpfung einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung schwerer und tödlicher Verläufe leistet. Hinzu kommt, dass mit jeder Bewohnerin/ mit jedem Bewohner, die/der neu ins Pflegeheim einzieht, die Impfquote wieder absinkt. Dauerhaft wird dieses Problem erst gelöst sein, wenn die Hausarztpraxen mit dem Impfen beginnen können. Die Pflegeheime können bis dahin und Stand heute erneut ein mobiles Impfteam anfordern, wenn mindesten 15 Impfungen anstehen.

Nach der Bund-Länder-Konferenz mit den angekündigten Erleichterungen sollte die Coronaverordnung des Landes für Pflegeeinrichtungen und Kliniken angepasst werden. Dies ist jedoch bis heute nicht geschehen, wohl auch vor dem Hintergrund eines erneut exponentiellen Infektionsgeschehens. Das ist auch gut so und nachvollziehbar: die 7-Tage Inzidenz liegt Stand heute in der Stadt Esslingen am Neckar bei 190,1!

Es ist daher unerlässlich, dass wir alle Hygiene- und Testkonzepte weiterhin konsequent umsetzen. 

D.h. jeder, der das Heim betreten will, muss entweder einen Nachweis über einen negativen Antigentest mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden ist (oder einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist) oder sich vor dem Besuch testen lassen. Bitte planen Sie Ihren Besuch entsprechend unseres Testangebotes. Von der Entnahme des Abstriches bis zum Vorliegen des Testergebnisses müssen Sie eine Wartezeit von ca. 15-25 Minuten einkalkulieren, bei großem Andrang ggf. auch außerhalb des Heimes. Bitte beachten Sie auch, dass wir verpflichtet sind, ein positives Testergebnis beim Gesundheitsamt zu melden!

Wir weisen ausdrücklich nochmals daraufhin, dass auch alle anderen Besuchsregelungen weiterhin Gültigkeit haben.

Hierzu gehören:

  • Die Einhaltung der vom Heim ermöglichten Besuchszeiten,
  • maximal zwei Besucher pro Tag und Bewohner (wenn die Besucher zeitgleich kommen, müssen sie einem Haushalt angehören),
  • Besuche sind nur im Bewohnerzimmer erlaubt und in den Gemeinschaftsbereichen untersagt,
  • Begegnungen und Besuche sind unter Beachtung der Abstandsregeln in unseren Außenanlagen ebenfalls möglich (bitte die vorhandene Tischordnung nicht verändern),
  • es ist durchgängig eine FFP-2 Maske zu tragen, die von uns zur Verfügung gestellt wird,
  • am Eingang ist eine Händedesinfektion und Besucherregistrierung durchzuführen,
  • die allgemeinen Hygieneregeln sind während des Aufenthaltes im Heim durchgängig zu beachten,
  • Personen, die in den letzten 4 Wochen mit dem Coronavirus infiziert waren, typische Symptome aufweisen oder in den letzten 14 Tagen Kontakt zu Infizierten hatten, dürfen das Heim nicht betreten.

Eine Differenzierung bei der Einhaltung aller Hygieneregeln zwischen geimpften und ungeimpften Besuchern bzw. Bewohnerinnen und Bewohnern erfolgt nicht.

Angesichts der Tatsache, dass diese Einschränkungen weiterhin gelten, haben wir versucht, die Besuchszeiten zu erweitern – so gut es von unseren Beschäftigten bewältigt werden kann. Besuche sind ab dem 01.04.2021 in allen Heimen an allen Wochentagen zu folgenden Zeiten möglich:

Wir freuen uns, dass es wie bisher gelungen ist, dass wir zu allen Besuchszeiten auch passende Testzeiten anbieten können. Bei der Durchführung der professionellen PoC-Antigentests werden wir weiterhin von den Johannitern unterstützt.

Pflegebedürftige, die bei uns einziehen und neu aufgenommen werden, müssen nach wie vor einen negativen PCR-Test nachweisen.

Alle Beschäftigten der Städtischen Pflegeheime werden auch nach der Impfung dreimal wöchentlich durch unser eigenes Fachpersonal getestet. Der Aufwand ist groß, aber mit der 3-er Kombination Testung, Impfung und Fortbestand der Hygieneregeln haben wir insgesamt ein wirksames Schutzkonzept. Wir hoffen, dass wir mit der notwendigen Disziplin aller Beteiligten auf diesem Wege vollends gut aus dieser Krise kommen und vor weiteren Infektionsausbrüchen bewahrt bleiben. Bitte helfen Sie alle mit!

Sobald die spezielle Coronaverordnung des Landes für Pflegeheime und Kliniken geändert wird und weitere Lockerungen zulässig sind, werden wir diese umsetzen und Sie zeitnah informieren.

 

Herzliche Grüße

Ihr

Thilo Naujoks

Geschäftsführer


Zeitungsartikel vom 23.12.2020 aus der Esslinger Zeitung

"Ein Symbol der Menschlichkeit"

Bild: Zeitungsartikel "Ein Symbol der Menschlichkeit"