Altenpflegeheim Pliensauvorstadt – Ehrenamtliches Engagement

Artikel aus dem Heimjournal Nr. 99 (Herbst/Winter 2015)

Heute stellen wir Ihnen Frau A. Luise vor, die seit April 2013 bei uns im Hause ehrenamtlich tätig ist.

Wie sieht Ihr ehrenamtliches Engagement bei uns aus?
Ich arbeite im Besuchsdienst und komme einmal in der Woche.

Was macht Ihnen daran Spaß?
Für mich als Oma mit zwei Enkelkindern ist das ein spannender Bogen zwischen Alt und Jung. Ich schätze, dass ich während meiner Besuche bei der hochbetagten Dame über alles mit ihr reden kann und sie dieses auch späterhin noch weiß. Wir spielen sehr gerne Gesellschaftsspiele zusammen. Dabei merke ich, dass es ihr gut geht. Und das freut mich sehr.

Wie sind Sie zu uns gekommen?
Ich habe die Suchanzeige in der Zeitung gelesen.

Gibt es etwas, das Sie sich in Bezug auf Ihre ehrenamtliche Tätigkeit wünschen würden?
Ja, längere Ausflüge mit ihr wären schön.

Was braucht man, um Ihre ehrenamtliche Tätigkeit machen zu können?
Auf jeden Fall Empathie (einfühlendes Verstehen). Man sollte nicht belehrend auftreten, sondern begleitend. Dazu eine gute Prise Humor und Großzügigkeit. Und man sollte sich selbst gut kennen.

Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich bei uns mit so viel Freude engagieren.

Elisabeth Striebel, Katharina Patt-Matzner
Sozialdienst Pflegeheim Pliensauvorstadt