Männerstammtisch – eine Institution im Pflegeheim Berkheim

Artikel aus dem Heimjournal Nr. 94 (Winter 2013/2014)

Alle 4 Wochen treffen sich am Dienstagnachmittag die Männer beider Wohnbereiche zum Männerstammtisch im großen Saal.

Neben dem gemütlichen Nachmittagskaffee gibt es zahlreiche Angebote, ebenso erzählen einige Bewohner von früher. Derjenige, der gerade erzählt, steht mit seinen Erlebnissen und seiner Lebenserfahrung dabei im Mittelpunkt. Die Lebensgeschichten bewegen uns alle. Egal ob es dabei um den Sport, das Handwerk, die ehemalige Arbeitsstelle, den Einzug ins Pflegeheim oder allgemeine aktuelle Themen geht, jeder kann etwas auf seine Art und Weise zum Gespräch beitragen.

Gemeinsam werden Denkspiele (Stadt, Land, Fluss, Schach, Halma, Mensch ärgere Dich nicht) gespielt; wir genießen bei schönem Wetter einen Eiskaffee im Garten, singen miteinander Volkslieder und unterhalten uns über die verschiedenen Länder, die einzelne Bewohner in  früheren Tagen bereist haben. Besonders beliebt sind Bastelarbeiten aus Holz, bei denen vorgefertigte Teile mit Schmirgelpapier bearbeitet und später dann mit einer Lasur bemalt werden. Die Handfertigkeiten können sich durchaus sehen lassen.

Die Bewegungsspiele wie Sitzfußball und Kegeln werden auch sehr gut angenommen. Alle können mitmachen, es gibt nur Gewinner und die Freude steht den Bewohnern ins Gesicht geschrieben.

Auch die Lyrik in Form von Gedichten von Theodor Fontane und das gemeinsame Singen bereitet allen Freude. Im Vorfeld der Bundestagswahl haben wir uns an die Politiker der vergangen Jahre erinnert. Hitzige Diskussionen über die verschiedenen politischen Meinungen  und Anekdoten über ehemalige Bundeskanzler, Bundespräsidenten und die einzelnen Parteien waren das Ergebnis.

Für das nun beginnende Jahr sind die Termine schon festgelegt. Das Team hat sich etabliert. Die Herren Bachmann, Preinesberger und Burgmann tragen dazu bei, dass das zweistündige Programm reibungslos vonstatten geht. Sie sind eine große Hilfe und durch sie haben die Bewohner eine rege Ansprache. Danke dafür!

Helga Kesten
Sozialdienst Berkheim