Pressemitteilung „Baubeschluss Altenpflegeheim Hohenkreuz“

Pressemitteilung vom 17.12.2013

Städtische Pflegeheime Esslingen am Neckar: Baubeschluss für das
Altenpflegeheim Hohenkreuz

Am 16.12.2013, fasste der Esslinger Gemeinderat den Baubeschluss für das Altenpflegeheim Hohenkreuz zwischen Seracher Straße und Schlosswiesenweg. Er setzte damit den Schlusspunkt unter eine intensive Planungsphase. Das Pflegeheim Hohenkreuz ist als Quartiershaus konzipiert und liegt ideal zwischen Schule und Kirche mitten im Stadtteil. Die Realisierung ist ein erster Schritt in der Umsetzung der städtebaulichen und sozialplanerischen Konzeption, die der Gemeinderat im Sommer 2011 beschlossen hatte.

Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen und damit auch der Bedarf an vollstationären Pflegeplätzen wird in den nächsten Jahren weiter ansteigen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg waren 2011 landesweit 87.970 Pflegeplätze belegt, bis 2030 wird die Zahl der stationär gepflegten Menschen auf 130.000 ansteigen.

„In Esslingen wollen wir dafür Sorge tragen, dass pflegebedürftige Menschen die notwendige Hilfe in ihrer gewohnten Umgebung, in ihrem Stadtteil erhalten. Auch wenn ein Umzug ins Pflegeheim erforderlich wird, ist es wichtig, dass die gewachsenen Beziehungen zu Nachbarn, Freunden, den Kirchengemeinden und Vereinen erhalten und weiter gepflegt werden können“, unterstreicht Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger die Bedeutung des Baubeschlusses. „Esslingen stellt sich damit aktiv den Herausforderungen einer alternden Gesellschaft“.

Das Pflegeheim wird 59 stationäre Pflegeplätze aufgeteilt in 5 Hausgemeinschaften umfassen. Dabei reicht die Zimmergröße einschließlich eigenem Sanitärraum von 22 m² bis hin zu kleinen „Pflegeappartements“ mit annähernd 30 m² Grundfläche, die viel Raum für eine individuelle Möblierung bieten. Mit diesem Konzept soll das Leben im Heim möglichst an das Wohnen in Privathaushalten angeglichen werden. Damit die Vernetzung mit dem Stadtteil gelingen kann, entsteht im Erdgeschoss zudem ein attraktives Cafè mit dem Angebot eines Mittagstisches. Bürgerschaftlich Engagierte und Angehörige finden hier Raum zur Mitgestaltung des Heimlebens.

Eine Tagespflegeeinrichtung für 16 Gäste rundet das Angebot ab. Mit der Tagespflege soll die ambulante Versorgung gestärkt und ein Heimeinzug entweder ganz verhindert oder zumindest solange wie möglich hinausgezögert werden. Mitten im Quartier können künftig lange Anfahrtswege für Tagesgäste deutlich verkürzt werden. „Die Umsetzung
des wohnortnahen Konzeptes mit kleinen Pflegeheimen ist jedoch eine echte Herausforderung, sowohl was die Finanzierung des Gebäudes betrifft als auch bezüglich der Gewährleistung wirtschaftlicher Strukturen im künftigen Betrieb“, so Bürgermeister Dr. Markus Raab.

„Beides miteinander zu verzahnen, eine solide Finanzierung des Gebäudes und die Gestaltung eines fortschrittlichen Pflegekonzeptes, machte eine mehrmalige Überarbeitung der ursprünglichen Pläne erforderlich, zumal die Baupreise derzeit überdurchschnittlich stark ansteigen“, so Thilo Naujoks, Geschäftsführer der Städtischen Pflegeheime Esslingen am Neckar. Zum SPE wird das neue Pflegeheim in Hohenkreuz künftig gehören.

„Mit einer Gesamtinvestition von 7,94 Mio. Euro bewegen wir uns am oberen Rand dessen, was möglich ist“, so Thilo Naujoks weiter, der es zu schätzen weiß, dass das Architekturbüro Mueller, Benzing und Partner sowie alle beteiligten Fachplaner bereit waren, die Pläne bis zur Herstellung von Wirtschaftlichkeit immer wieder zu optimieren. Sonst wäre eine Realisierung dieses für Esslingen wichtigen Projektes gescheitert.

In den Kosten enthalten ist eine Tiefgarage mit 13 Stellplätzen. Nach dem Baubeschluss kann das überarbeitete Baugesuch im Januar 2014 eingereicht werden. Im Anschluss erfolgt die Ausschreibung und Vergabe der Einzelgewerke, was nochmals einige Monate Zeit in Anspruch nehmen wird. Der Baubeginn ist frühestens zur Jahresmitte 2014 zu erwarten.


gez. Thilo Naujoks
Geschäftsführer Städtische Pflegeheime Esslingen am Neckar