Urlaub vom Pflegeheim „Harmonie für die ganze Gesellschaft“

Artikel aus dem Heimjournal Nr. 90 (Sommer 2012)


Liebe Daheimgebliebene!

Sehr gerne berichte ich von 5 Tagen „Urlaub vom Pflegeheim“ − und es gibt vieles zu berichten. Ich habe einige Aspekte und Bilder ausgewählt, die unsere Stimmung wiedergeben. Am ersten Abend fragten wir alle Urlauberinnen − wir waren diesmal eine reine Frauengruppe − nach ihren Wünschen für diese Urlaubstage. Die Antworten lauteten:
Ich möchte
• Spaß haben, viel lachen, gesund bleiben,
• viel Zeit in der Natur verbringen,
• etwas Gutes für meine Beine tun, damit ich wieder besser laufen kann,
• schönes Wetter und viel Schönes erleben,
• vor allem aber: „Harmonie für die ganze Gesellschaft“.

Mit viel Bewegung im nahen fränkischen Wald und Gymnastik am Morgen sorgten wir für unsere körperliche Fitness. Das leckere Essen von unserem bewährten Küchenteam − Marlies, Marianne und Maria-Teresa − genossen wir sehr. Täglich gab es leckere Überraschungen bei allen Mahlzeiten − herzlichen Dank dafür, liebes Küchenteam!

Und immer wieder fanden sich fleißige Urlauberinnen, die gerne beim Abtrocknen halfen. Einer schönen Tradition folgend waren auch in diesem Jahr die Landfrauen aus Michelbach bei uns zu Gast. Frau Hessenthaler berichtete uns Interessantes zum Thema Schürzen.

Bei unseren Ausflügen genossen wir den Blick vom Balkon der Hohenlohe, wie der Luftkurort Waldenburg auch genannt wird. Im Öhringer Schlossgarten warteten viele Attraktionen auf uns: schöne Tiere wie Kängurus, Laufenten, Affen, Papageien.

Eine weitere Attraktion genossen wir im Park: Dort hatte ein Mann ein Seil zwischen zwei Bäume gespannt, auf dem er balancierte und akrobatische Sprünge zeigte. Er lud mich ein, ihm nachzutun, was ich aber dankend ablehnte.

Bei unserer Abschlussrunde am Freitagmittag stellten wir einstimmig fest: 5 Tage „Urlaub vom Pflegeheim“ im Hohenloher Land gingen viel zu schnell vorüber. Er hat uns allen großen Spaß und Erholung gebracht. Und die gewünschte „Harmonie für die ganze Gesellschaft“ hatte sich schnell eingestellt, weil alle Frauen ihren Beitrag dazu leisteten. Die ersten Anmeldungen für den nächsten Urlaub vom Pflegeheim gingen schon ein!

Ein besonders großes Dankeschön gilt allen haupt− und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, die wieder mit viel Liebe und tollen Ideen zum Gelingen dieses Urlaubs beigetragen haben! Denn ohne sie und ihr besonderes Engagement könnten wir dieses wohltuende Angebot für die Bewohnerinnen und Bewohner der Städtischen Pflegeheime überhaupt nicht anbieten. Herzlichen Dank dafür!

Susanne Himbert
Sozialdienst
Altenpflegeheim Obertor